Steuern in Spanien. Was Sie heute wissen müssen.
Wir sind eine spanische Steuerberatungsgesellschaft mit Sitz in Palma de Mallorca, Spanien. Seit 1993 beraten wir unsere Mandanten auf allen Gebieten des spanischen Steuerrechts. Durch die Kooperation mit deutschen Steuerberatern und Rechtsanwälten bieten wir für grenzüberschreitende Sachverhalte maßgeschneiderte Lösungen aus einer Hand.
Die Sociedad Limitada (SL)

Die Sociedad Limitada (SL)

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (“SRL”, bekannter als “SL”) ist die Art von Handelsgesellschaft, die in Spanien am weitesten verbreitet ist. Diese wird von kleinen wie auch großen Unternehmern verwendet, die auf diese Weise ihre Haftung auf das eingebrachte Kapital beschränken und vermeiden mit ihrem Privatvermögen für Schulden ihrer Geschäfte zu haften.

Derzeit gibt es in Spanien ca. 1,3 Millionen Gesellschaften mit beschränkter Haftung, was 35,61 % aller Unternehmen des Landes entspricht und die somit nach den Einzelunternehmen natürlicher Personen an zweiter Stelle liegen, die 51,96 % ausmachen.

Neues Tourismusgesetz: welche Vermietungen werden legal und welche illegal sein?

Neues Tourismusgesetz: welche Vermietungen werden legal und welche illegal sein?

LEGAL

·       Immobilien, die bereits bei der Tourismusbehörde registriert sind:

Diese können weiterhin ganz normal vermietet werden.

Eigentümer von freistehenden Häusern und Appartments in touristischen Gebäuden, die in den letzten Jahren die Lizenz für diese Art von Vermietung seitens der Tourismusbehörde erhalten haben, werden praktisch nicht betroffen sein, da die Änderungen geringfügig sind. Es wird eine neue Regelung zu den Sanktionen geben, im Allgemeinen gibt es jedoch keine weiteren Änderungen.

Die Hypothek als Instrument zur Steuerersparnis

Die Hypothek als Instrument zur Steuerersparnis

Schulden gegenüber der Bank zu haben, kann Steuervorteile mit sich bringen. Die derzeitige Konjunktur mit niedrigen Zinssätzen kann dieses Modell begünstigen.

Wenn Sie Nicht-Resident sind und erwägen eine Immobilie in Spanien zu erwerben, sollten Sie die Möglichkeit in Betracht ziehen einen Teil des Kaufpreises über ein Hypothekendarlehen zu finanzieren.

Welche Vorteile bringt dies mit sich? Die Hypothek ist eine Belastung, durch die die Bemessungsgrundlage reduziert wird. Mit einer Hypothek wird dieses Ziel bei zwei Steuern erreicht: Der Erbschaftssteuer und der Vermögenssteuer. Weitere Information zu diesen beiden Steuern können Sie in meinen Artikeln nachlesen unter den folgenden Links:

Die Möglichkeit auf Rückerstattung der Wertzuwachssteuer (Plusvalía)

Die Möglichkeit auf Rückerstattung der Wertzuwachssteuer (Plusvalía)

Das Verfassungsgericht hat mit seinem Urteil vom 11. Mai die Steuer auf den Wertanstieg städtischer Grundstücke, allgemein bekannt als “PLUSVALÍA” der Gemeinde, teilweise annulliert. Dieses Urteil wurde bereits erwartet, da das gleiche Gericht die Wertzuwachssteuer bereits in dessen Urteil vom 16. Februar annulierte, wobei sich dieses Urteil jedoch lediglich auf die Provinzen Guipúzcoa und Álava bezog. Dieses neue Urteil ist nun spanienweit anwendbar.

Das Hohe Gericht erklärt, dass diese Steuer das verfassungsrechtliche Prinzip der „Wirtschaftskraft“ verletzt, da diese nicht notwenigerweise mit der Existenz eines realen Wertzuwachses des Gutes verbunden ist, sondern vielmehr „aufgrund der bloßen Inhaberschaft eines Grundstückes während eines bestimmten Zeitraums“ erhoben wurde.

Wirtschaftliche Prognose für das Jahr 2017 in Spanien: Anstieg des Bruttoinlandproduktes um 2,5 %  und Schaffung von 500.000 Arbeitsplätzen

Wirtschaftliche Prognose für das Jahr 2017 in Spanien: Anstieg des Bruttoinlandproduktes um 2,5 % und Schaffung von 500.000 Arbeitsplätzen

Posted in Wirtschaft | No Comments

Zum ersten Mal seit Beginn der Krise erfüllt Spanien das von der Europäischen Union vorgegebene Defizit.

Hierbei handelt es sich zwar nicht um einen unerklärlichen Meilenstein (in letzter Instanz haben wir das Ungleichgewicht des Haushalts um kaum 65 hundertstel reduziert), aber zumindest würdigen wir unser Engagement.

Vermögenssteuer für Nicht-Residenten

Vermögenssteuer für Nicht-Residenten

Natürliche Personen, die nicht in Spanien ansässig sind, unterliegen der Vermögenssteuer in Spanien für Güter und Rechte auf ihren Namen, die „sich auf spanischem Territorium befinden, dort ausgeübt werden können oder erfüllt werden müssen“ (Artikel 5.1.b) des Vermögenssteuergesetztes 19/1991).

Darüberhinaus schreibt das Gesetz folgendes vor:

Besteuerung beim Verkauf alter Immobilien (Erwerb vor 1994)

Besteuerung beim Verkauf alter Immobilien (Erwerb vor 1994)

Der aus dem Verkauf von in Spanien gelegenen Immobilien erzielte Gewinn kann sehr hoch ausfallen, insbesondere wenn die Immobilie vor 20 Jahren oder mehr erworben wurde.

Ein Kunde unseres Büros hat kürzlich sein Appartement auf Mallorca für 365.000 Euro verkauft. Er kaufte dieses im Jahr 1988 für etwa 39.000 Euro (6,5 Millionen Peseten).

So gestaltete sich der Immobilienmarkt auf Mallorca im Jahr 2016

So gestaltete sich der Immobilienmarkt auf Mallorca im Jahr 2016

Laut einem von Engel & Völkers erstellten Bericht lag der Durchschnittspreis der Luxusimmobilien auf Mallorca im Jahr 2016 bei 1,1 Millionen Euro und fiel somit im Vergleich zum Vorjahr, als der Durchschnittpreis bei 989.000 Euro lag, um 13 % höher aus.

Port d´Andratx und Son Vida sind die Gebiete mit den exklusivsten Immobilien der Balearen mit Durchschnittspreisen, die bei vier Millionen Euro liegen.

So wird die Ferienvermietung im Entwurf des Tourismusgesetzes der Balearen reguliert

So wird die Ferienvermietung im Entwurf des Tourismusgesetzes der Balearen reguliert

Gemäß diesem Entwurf wird die touristische Nutzung nur in Immobilien erlaubt, die älter als zehn Jahre sind und diese Wohnungen und Häuser können nur angeboten werden, wenn sie bei der Tourismusbehörde angemeldet sind. Zudem wird es ein Höchstkontingent geben, welches nach Inseln oder nach Gebieten festgelegt wird. Wohnungen, die in Gebäuden mit mehreren Wohnungen liegen, können nur mit Zustimmung der Eigentümergemeinschaft als Ferienwohnung genutzt werden.

Das Ende der spanischen Immobiliengesellschaft?

Das Ende der spanischen Immobiliengesellschaft?

Der Bundesfinanzhof hat in seiner jüngsten Rechtsprechung seine Auffassung bekräftigt, dass die Überlassung einer Immobilie an den Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft zu nicht fremdüblichen Bedingungen zu einer verdeckten Gewinnausschüttung führen kann.

Während das Urteil vom 12.06.2013 explizit die unentgeltliche Nutzungsüberlassung einer mallorquinischen Ferienimmobilie betraf, spielen die am 27.07.2016 entschiedenen Fälle in Deutschland – der eine in Baden-Württemberg, der andere in Rheinland-Pfalz.