Gute Nachrichten in Sachen Steuern auf den Balearen.  Die neue Regierung wird bis zum 31. Juli die Erbschafts- und Schenkungssteuer zwischen Eltern und Kindern, Großeltern und Enkeln sowie zwischen Ehegatten und Nachkommen abschaffen. Dies kündigte der Sprecher der neuen Präsidentin der Regierung der Balearen, die konservative Politikerin Margarita Prohens, an. Seine Worte: «Diese Steuer wird noch in diesem Monat Geschichte sein».

Prohens verteidigte, dass sie diese Maßnahme ergreifen werde, damit «nie wieder eine Familie für die Früchte der lebenslangen Arbeit und Anstrengung ihrer Eltern oder Großeltern zahlen muss» und behauptete, dass das Erbe auf den Inseln «eine Institution ist, die wie kaum eine andere verwurzelt ist»: «Unser eigenes Zivilrecht erkennt auch Erbverträge oder Erbschaften zu Lebzeiten an».

Margarita Prohens, die Vorsitzende der ‚Partido Popular‘, hat die letzten autonomen Wahlen am 28. Mai gewonnen. Mit der errungenen Mehrheit wird sie die Balearische Gemeinschaft regieren können, ohne auf andere politische Formationen zurückgreifen zu müssen. In den letzten acht Jahren wurden die Inseln von einem Bündnis aus Linken, radikalen Linken und Separatistische Parteien regiert.

 

 

 

 

 

Deja una respuesta