Steuern in Spanien. Was Sie heute wissen müssen.
So gestaltete sich der Immobilienmarkt auf Mallorca im Jahr 2016

So gestaltete sich der Immobilienmarkt auf Mallorca im Jahr 2016

Laut einem von Engel & Völkers erstellten Bericht lag der Durchschnittspreis der Luxusimmobilien auf Mallorca im Jahr 2016 bei 1,1 Millionen Euro und fiel somit im Vergleich zum Vorjahr, als der Durchschnittpreis bei 989.000 Euro lag, um 13 % höher aus.

Port d´Andratx und Son Vida sind die Gebiete mit den exklusivsten Immobilien der Balearen mit Durchschnittspreisen, die bei vier Millionen Euro liegen.

Spanischer Immobilienmarkt 2015

Spanischer Immobilienmarkt 2015

Die Immobilienbranche schließt 2014 mit großem Optimismus ab. Nachdem die Branche über mehrere Jahre hinweg von Rückgang und schwarzen Wolken geprägt war, hat das Auftauchen neuer Marktakteure, wie internationale Fonds und Socimis (Immobilieninvestmentgesellschaften zum Vermietungszweck) eine Trendwende eingeleitet. Vor ein paar Monaten hat damit, dass sich zu den Unternehmen neue Akteure, wie die Servicers (mit der Verwaltung und Beitreibung von Hypothekendarlehen befasste Unternehmen), gesellten, eine Veränderung begonnen.

Außerdem erleben wir eine stärkere, nationale wie internationale, Nachfrage seitens der Investoren sowie von Privatleuten, KMU und Gewerbetreibenden. Dieser Zyklusumschwung ist auf die Vielzahl, aber auch auf die Vielfalt der Käufer, die auf diesen Markt gekommen sind, zurückzuführen.

Spanien: Immobilienmarkt

Spanien: Immobilienmarkt

Seit 2007 ist der durchschnittliche Immobilienpreis in Spanien um 30 % gesunken und die Prognose der Analysten ist, dass dieser um weitere 30% bis zum Jahr 2017 sinken wird. Das sind Prognosen, mit denen die meisten Analysten sich einig sind: der FMI, die britische Firma „Capital Economics“ und die Beraterfirmen „Aguirre Newman“ und „RR de Acuña Asociados“.

Bzgl. dieses Rückganges, der noch vor uns liegt, ist es nicht verwunderlich, wenn wir davon ausgehen, dass Spanien ein Land mit 6 Millionen Arbeitslosen ist und wo die Löhne um 5% fallen werden. Ein Rückgang von 25-30%, das ist das Verhältnis zwischen Preisen und Löhnen, welches bestehen sollte, damit die Immobiliennachfrage erhalten bleibt.

Mallorca Immobilienmarkt

Mallorca Immobilienmarkt

Wir müssen zwei Immobilienmärkte auf Mallorca in Betracht ziehen, die parallel sind, sich aber auf sehr unterschiedlichen Ebenen bewegen.

Die Wohnsituation der Mittelklasse und mallorquinische Arbeiterschicht ähnelt der spanischen Lage. Es handelt sich um Wohnungen bis 300.000 Euro. Sie haben deutliche Rückgänge erfahren und diese werden weiter sinken. Vielleicht nicht so sehr wie auf dem Festland, weil die wirtschaftliche Situation auf den Inseln doch etwas besser ist, als die der anderen spanischen Regionen. Aber die Sparkassen auf Mallorca haben so viel Immobilienbestand, das sie schon Immobilienagenturen sind, die nebenbei auch Bankdienstleistungen anbieten.